production

Recht auf Reparatur

Viele unserer smarten Alltagsbegleiter und elektrischen Geräte sind heute so gebaut, dass man sie nur schwer reparieren kann. Auch an passende Ersatzteile heranzukommen, ist nicht immer einfach. Original-Ersatzteile gibt es selten oder die Ersatzteile sind unverhältnismäßig teuer. Ein Recht auf Reparatur kann dies ändern. Die ersten Schritte sind auf dem Weg: Mit dem Koalitionsvertrag von 2021 wird das Recht auf Reparatur offizieller Bestandteil der deutschen Regierungspläne. Aber: Wie geht es weiter und was tut sich auf europäischer Ebene? Wie sieht das Recht auf Reparatur weltweit aus? Unser "Recht auf Reparatur - News Ticker" soll dir helfen, auf dem Laufenden zu bleiben. Wir tragen für dich die neuesten Artikel und Nachrichten zusammen. Egal, ob einschneidende Neuerungen, Stellungnahmen oder Hintergrundinformationen zum Thema: Du findest alles auf einen Blick. Hier kannst du dich bequem und umfassend informieren.

Neues zum Recht auf Reparatur

leipzig-recht-auf-reparatur.png

24.05.2022

+++Leipziger Modellprojekt zum Reparaturbonus geplant+++

Laut der Handwerkskammer zu Leipzig startet in der Stadt noch in diesem Monat ein Testlauf für einen sächsischen Reparaturbonus. Vorbilder dafür sind Thüringen und Österreich, wo es einen solchen Reparaturbonus bereits gibt, um Elektroschrott zu vermeiden. Sollte das Modellprojekt in Leipzig umgesetzt werden, können Verbrauchende Haushalts- und Elektrogeräte reparieren lassen und dafür einen Zuschuss von bis zu 100 Euro pro Person und Kalenderjahr erhalten.

Mehr auf handwerksblatt.de

zum Artikel
Thüringen Reparaturbonus

23.05.2022

+++Thüringen startet Reparaturbonus+++

Ab dem 31.05 können wieder Anträge auf den Reparaturbonus in Thüringen gestellt werden. Thüringen hat damit in Sachen Recht auf Reparatur bundesweit die Nase vorn. Welche Voraussetzungen gelten, um eine Reparatur geltend zu machen? Wie viele Kosten werden übernommen? Lies mehr dazu direkt auf der Seite des Freistaats.

Mehr auf umwelt.thueringen.de

mehr Informationen
handy-reparatur-3.png

20.05.2022

+++Reparaturbonus für ganz Deutschland+++

Der Verbraucherzentrale Bundesverband fordert, den Reparaturbonus in Deutschland auf Bundesebene auszuweiten.Thüringen und Österreich machen es bereits vor. Reparatur-Initiativen sollten gefördert und das Recht auf Reparatur weiter durchgesetzt werden. Auch eine Mehrwertsteuersenkung sowie ein Reparrierbarkeits-Index sollten in Betracht gezogen werden.

Beitrag auf euwid-recycling.de

zum Beitrag
Recht

19.05.2022

+++Was das Recht auf Reparatur für Verbraucher und Konzerne bedeutet+++

Diese Zusammenfassung nimmt nicht nur das Recht auf Reparatur in den Blick, sondern greift es noch etwas weiter. Wie wichtig ist etwa die Reparierbarkeit von Fahrzeugen und wie sieht es mit den Hürden des Reparierens aus? Lizenzen, Kopierschutz und geschlossene Produktwelten machen es dem Verbraucher letztendlich unnötig schwer. Auch Repair-Cafés sind ein wichtiger Pfeiler der Nachhaltigkeit.

Beitrag auf irights-info.de

zum Beitrag
E-Schrott Entsorgen.PNG

18.05.2022

+++ Stiftung Elektro-Altgeräte Register launcht E-Schrott-Suchmaschine +++

Die EAR präsentierte vor zwei Tagen ihr neues Online-Portal, mit dem man ganz bequem Sammelstellen für Elektroschrott in der eigenen Umgebung suchen kann. Da viele Bürgerinnen und Bürger immer noch nicht wissen, wo sie ihren Elektroschrott abgeben sollen, wird er häufig falsch entsorgt. Dem Umstand könnte mit dieser Website nun Rechnung getragen werden, ganz zu schweigen davon, dass dadurch womöglich deutlich mehr elektronische Geräte recycelt werden können.

Beitrag auf euwid-recycling.de

zum Portal der EAR
Kuka Roboter.jpg

17.05.2022

+++ Roboter macht LCD-Bildschirm-Recycling möglich +++

Der irische Konzern Votechnik hat eine Recycling-Anlage mit einem KR-Quantec-Roboter von Kuka entwickelt, in der künftig LCD-Bildschirme recycelt werden können. Zuvor war dies kaum möglich, weil austretende Gase und scharfkantige Elemente äußerst gefährlich für den Menschen sind. Der Roboter steht weltweit zur Verfügung und kann insoweit einen wichtigen Teil zum Thema Recycling von Elektroschrott beitragen.

Beitrag auf automationspraxis.de

zum Artikel
ReparaturMainboard.png

16.05.2022

+++Der Verbraucherzentrale Bundesverband fordert Reparaturbonus für alle+++

In dieser Pressemitteilung beschreibt der Verbraucherzentrale Bundesverband, wie notwendig ein Recht auf Reparatur ist. Neben Thüringen und Österreich müsse der sogenannte Reparaturbonus auch in anderen Ländern eingeführt werden, um Umwelt und Geldbeutel der Menschen zu entlasten. Noch dazu schlägt der Bundesverband vor, eine Mehrwertsteuersenkung für Reparaturen in Betracht zu ziehen. Auch ein Reparierbarkeits-Index könne zu mehr Nachhaltigkeit beitragen.

Beitrag auf vzbv.de

zum Artikel
akku-wechseln-selbst.png

15.05.2022

+++Europäisches Verbraucherzentrum informiert über Recht auf Reparatur+++

Das Europäische Verbraucherzentrum informiert umfassend über die Hintergründe und Pläne hinsichtlich des geplanten Rechts auf Reparatur. Neben dem Recht auf Reparatur wurden auch Maßnahmen wie Ökodesign-Standards und Beschaffung von Ersatzteilen ergriffen. Solche Maßnahmen seien nötig, um die Ziele des "Green Deals" zur Klimaneutralität bis 2050 erreichen zu können.

Beitrag auf evz.de

zum Artikel
Smartphone-selber-reparieren.png

14.05.2022

+++Alle sollten für Reparaturen belohnt werden+++

Beate Kranz, Redakteurin bei der Berliner Morgenpost, schlägt vor, den Reparaturbonus auszuweiten. Österreich und Thüringen gehen dabei mit gutem Beispiel voran. Ein Reparaturbonus sei allerdings nur ein notwendiger Schritt in Richtung der Senkung der Umweltbelastung durch Elektroschrott. Auch eine gesenkte Mehrwertsteuer für Reparaturen sowie die Verbesserung der Recycling-Abläufe seien dafür nötig.

Beitrag auf morgenpost.de

zum Artikel
Reparatur

13.05.2022

+++Zu hohe Reparaturpreise behindern Langzeitnutzung von Elektrogeräten+++

Philipp Gattner, CEO des Recommerce-Pionier-Unternehmens Rebuy, nennt die hohen Reparaturkosten als mitverantwortlich für die moderne Wegwerfgesellschaft. Oft sei es einfach günstiger, sich nach 1 bis 2 Jahren ein neues Smartphone zu kaufen, als es reparieren zu lassen, wenn etwas kaputt geht. In Hinsicht auf unsere Umwelt und die enormen Mengen an produziertem Elektroschrott müsse sich dringend etwas ändern. Das Recht auf Reparatur soll dieses Problem lösen.

Beitrag auf elektropraktiker.de

zum Artikel
Geld zählen

12.05.2022

+++Steigende Preise lassen Nachhaltigkeit in den Hintergrund rücken+++

Nicht nur Lebensmittel werden immer teurer. Durch die Halbleiterkrise und die allgemein steigende Preise stellen viele Menschen den Kauf von Elektrogeräten zurück. Sie greifen eher zu gebrauchten Produkten oder vergleichen online die Preise für ihren Wunschartikel. Dabei wählen viele von ihnen lieber das günstigste Produkt, auch wenn es weniger nachhaltig ist. Das bestätigte die neuste Umfrage der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PwC zur Entwicklung des Konsumverhaltens.

Beitrag auf golem.de

zum Artikel
Klimaschutz

11.05.2022

+++Klimaschutz-Sofortprogramm: Was ist notwendig?+++

Auch der NABU (Naturschutzbund Deutschland) hat nun Ideen und Vorschläge aufgeführt, welche Punkte im geplanten Klimaschutz-Sofortprogramm berücksichtigt werden müssen. Unter anderem spricht der Naturschutzbund auch über den verantwortungsvollen Umgang mit Ressourcen und das Recht auf Reparatur. Zu den Forderungen der Initiative gehört u.a. das Zur-Verfügung-Stellen von Ersatzteilen für Elektrogeräte durch den Hersteller über einen Zeitraum von mindestens 10 Jahren.

Beitrag auf nabu.de

zum Artikel
Reparatur-Werkzeug.png

10.05.2022

+++Recht auf Reparatur: Mit Repair-Cafés gegen die Wegwerfgesellschaft+++

Immer mehr Initiativen kämpfen für ein gelebtes Recht auf Reparatur, um Geld und Rohstoffe zu sparen. Doch für ein gesetzlich verankertes Recht auf Reparatur ist noch einiges zu tun. Das haben auch Bundesregierung und EU erkannt. Aus privaten Reparatur Initiativen ist längst eine Bewegung geworden. Bundesweit gibt es inzwischen mehr als 900 sogenannte Reparatur-Cafés und auch Kommunen fragen bereits bei den Initiativen an. Die Berliner Morgenpost berichtet.

Beitrag auf morgenpost.de

zum Artikel
3d-reparatur.png

09.05.2022

+++Rapid.Tech 3D 2022 - Fachmesse zu additiver Fertigung+++

Innovative 3D-Druck-Anwendungen von A wie Auto bis Z wie Zahnbürste werden diese Tage von über 100 Ausstellern und mehr als 80 Referierenden aus der ganzen Welt vorgestellt. Gezeigt werden zukunftsträchtige Verfahren zum 3D-Druck für Industrie, Mittelstand und Privatanwendung. Neben Fachvorträgen aus Wissenschaft und Wirtschaft stellt die Branchenmesse die Anwendungsvielfalt des 3D-Drucks vor. Vom einfachen Ersatzteil für die Kaffeemaschine bis zum kaputten Getriebe eines 70 Jahre alten Ferrari, 3D-Druck macht vieles möglich.

mehr Infos auf 3druck.com

zur Pressemittelung
Konsumtempel.png

07.05.2022

+++Kreislaufwirtschaft: Konsum ja – aber bewusst nachhaltiger+++

Die aktuelle Konsumlaune in Europa ist von Krisen beeinflusst. Während die Post-Pandemie-Phase die Kauflaune eher anregt, belasten steigende Konsum- und Energiepreise Kaufentscheidungen zunehmend. Zugleich bewirkt die Klimakrise ein immer deutlicheres Umdenken beim Konsumverhalten. In dem aktuellen Konsumbarometer 2022 „Circular Economy“ von Consors Finanz zeigt sich die Zeitenwende zu einem vermehrt vorsichtigeren und nachhaltigeren Konsum.

alle Infos auf recyclingportal.eu

zum Artikel
akku-wechseln-selbst.png

06.05.2022

+++Recyclingverbände drängen auf Herstellerverantwortung+++

Der bvse (Fachverband Schrott, E-Schrott und Kfz Recycling) setzt auf die Unterstützung des Bundesumweltministeriums, um schnellstmöglich verlässliche Rahmenbedingungen für einen Ausbau der erweiterten Herstellerverantwortung und eine Pfandpflicht für Lithium-Ionen-Akkus zu schaffen. Die Notwendigkeit Hersteller stärker in die Pflicht zu nehmen, betonte bvse-Hauptgeschäftsführer Eric Rehbock vor 150 Teilnehmern des bvse-Branchenforums gegenüber der Parlamentarischen Staatssekretärin im BMUV, Dr. Bettina Hoffmann.

Pressemitteilung auf bvse.de lesen

zur Pressemittelung
Smartphone-selber-reparieren.png

05.05.2022

+++Recht auf Reparatur: Hersteller werden umdenken müssen+++

Was aktuell in der EU mit Auflagen und Regeln für ein Recht auf Reparatur an technischen Geräten geplant wird, stellt Hersteller wie Apple, Samsung, Xiaomi und Co. vor große Herausforderungen. An gleich zwei Fronten wird es konkret: Ende April stimmte der Ausschuss für den Binnenmarkt und Verbraucherschutz (IMCO) des EU-Parlaments mit großer Mehrheit für USB-C als einheitlichen Standard für das Aufladen technischer Geräte. Gleichzeitig laufen die sogenannten Trilog-Verhandlungen, um festzulegen, dass Batterien zahlreicher Geräte mit einfachem Werkzeug und ohne große Vorkenntnisse austauschbar sein müssen. Christian Hensen berichtet im Nachrichtenmagazin Der Stern.

Beitrag auf stern.de

zum Artikel
recht-auf-reparatur-oesterreich.png

04.05.2022

+++Reparaturbonus Österreich - Recht auf Reparatur in der Praxis+++

"Repariert statt ausrangiert" - ein zweites Leben für defekte Elektrogeräte. Das ist der Grundgedanke hinter dem EU-weiten Reparaturbonus. Egal ob es sich um ein Handy, einen Rasierapparat oder eine Waschmaschine handelt: Für die Reparatur gibt es jetzt in Österreich für Privatpersonen einen Zuschuss von der EU. Das Programm umfasst alle Elektrogeräte im Haushalt, vom Wasserkocher über die Kaffeemaschine bis zum E-Piano. Übernommen wird die Hälfte der Reparaturkosten, maximal 200 Euro pro Gerät. Tagesschau berichtet.

Beitrag auf tagesschau.de

zum Beitrag
elektroschrott-recyceln.png

03.05.2022

+++Elektroschrott: Warum alte Handys und Tablets in Afrika landen+++

53,6 Millionen Tonnen Elektroschrott produzieren wir im Jahr. Ein Großteil davon landet in Afrika und schaden dort Menschen und Umwelt. Die Regierung will das ändern und Händler mit einem "Recht auf Reparatur" stärker in die Pflicht zu nehmen. Doch lässt sich das Problem so wirklich lösen? Eine Bestandsaufnahme von Von Jana Sepehr auf Welt.de

Beitrag auf welt.de

zum Artikel
recycling-smartphone.png

02.05.2022

+++Recht auf Reparatur: Apple schraubt an Nachhaltigkeit+++

Lange hat Apple verhindert, dass Nutzer selbst den Schraubenzieher am iPhone anlegen. Nun öffnet sich Apple der Recht auf Reparatur Bewegung und verkauft endlich Ersatzteile. Das stößt auf Wohlwollen – und Kritik. Jakob von Lindern berichtet auf Zeit-Online.

Beitrag auf zeit.de

zum Artikel
apple-design-logo.png

02.05.2022

+++Recht auf Reparatur: Apples Self Repair Programm+++

Befürworter und Organisationen der Right to Repair Bewegung würdigen die Einführung von Apples neuem Self Service Repair als wichtigen ersten Schritt, geben aber auch zu Bedenken, dass Apples Produktpolitik noch immer auf sehr begrenzte, seriennummernautorisierte Reparaturen setzt und somit den freien Zugang zur Reparatur erschwert.

mehr auf appleinsider.com

zum Artikel
Recycling-kreislauf-wirtschaft.png

01.05.2022

+++Mehr Kreislaufwirtschaft - Eine Bestandsaufnahme+++

Recyclinglabel, Ökodesign-Richtlinie, Bauprodukteverordnung, Recht auf Reparatur – derzeit sind eine Menge an Schlagworten in der Diskussion, die alle ein Ziel haben: mehr Kreislaufwirtschaft und eine bessere Rohstoffnutzung. EU und Deutschland planen einiges. Eine Übersicht von Jana Tashina Wörrle auf Deutsche Handwerkszeitung.

mehr auf deutsche-handwerkszeitung.de

zum Beitrag
softwaresperren.png

01.05.2022

+++Recht auf Reparatur: Mit freier Software gegen Elektroschrott+++

Zu viele Geräte landen vorzeitig auf dem Elektromüll, weil die zugehörige Software nicht mehr funktioniert oder nicht aktualisiert wird. In einem offenen Brief an die Europäische Union betonen Umweltschutzverbände, NGO's, Reparaturverbände und Open-Source-Unternehmen die „historische Chance“ eines Recht auf Reparatur für mehr Nachhaltigkeit und fordern eine politische Lösung.

Beitrag auf netzpolitik.org

zum Beitrag
laptop-reparatur_2_small.png

30.04.2022

+++Recht auf Reparatur: Microsoft veröffentlicht Reparaturvideo+++

Microsoft veröffentlicht Video zu Reparaturfallen des Surface Laptop Studio. Ein solches Format ist bei Microsoft selten und möglicherweise eines von mehreren Videos, die Microsoft parallel zu neuen Surface-Geräten veröffentlicht. Der Konzern reagiert damit auf die wachsende Kritik an der Reparierbarkeit seiner Geräte. Eine ähnliche Transparenz zeigte Microsoft beim Surface Laptop SE.

mehr auf golem.de

zum Artikel
altkleidung-recyceln.png

30.04.2022

+++Otto testet kreislauffähige Modelinie: Circular Collection+++

Otto setzt in einem Testlauf in Kooperation mit dem Start-up circular.fashion auf ressourcenschonende Mode. Die recycelbaren Textilien der neuen Cirular Collection des Online-Versandhändlers sind so designt und produziert, dass die verwendeten Rohstoffe später wiederverwertet werden können. Ein Digitaler Produktpass in Form eines NFC-Tags soll es Alttextilsortierbetrieben erleichtern Bestandteile zu identifizieren und entsprechend recyceln zu können.

Beitrag auf internetworld.de

zum Artikel
Robert Habeck

29.04.2022

+++ Bundeskabinett verabschiedet Osterpaket +++

Das eigens benannte Osterpaket wurde am 28.04.2022 vom Kabinett beschlossen. Dabei handle es sich der Regierung zufolge um "die größte energiepolitische Gesetzesnovelle seit Jahrzehnten". Laut Robert Habeck würden mit diesem Paket die Weichen dafür gestellt, den Anteil erneuerbarer Energien innerhalb eines Jahrzehnts zu verdoppeln, die Geschwindigkeit beim Ausbau sogar zu verdreifachen - "zu Wasser, zu Land und auf dem Dach".

mehr Infos auf bundesregierung.de

zur Regierungserklärung
Apple Store

29.04.2022

+++ Apple eröffnet Self-Service-Reparaturangebot +++

Der Tech-Riese Apple eröffnet kommenden Mittwoch einen neuen US-Online-Store, in dem zunächst über 200 Erstatzteile und Werkzeuge vertrieben werden. Damit soll Nutzer:innen die Möglichkeit gegeben werden, ihre Geräte künftig selbst reparieren zu können. Apple zufolge umfasse das Angebot vorerst das iPhone 12, iPhone 13 und iPhone SE 3. Ob weitere Geräte mit in das Programm aufgenommen werden, ist bislang nicht bekannt.

mehr auf heise.de

zum Artikel
Sachsen.png

27.04.2022

+++ Reparaturbonus in Sachsen angekündigt +++

Nachdem nun in mehreren Ländern und Städten der EU das Modellprojekt Reparaturbonus gestartet ist, zieht Berichten zufolge demnächst auch das Bundesland Sachsen mit. Nach Informationen der Leipziger Volkszeitung solle das Projekt dort im Mai an den Start gehen und, wie auch in Thüringen, einen Zuschuss zur Reparatur in Höhe von 100 Euro pro Person vorsehen.

Beitrag auf freiepresse.de

zum Artikel
europaeische-kommission-flaggen.png

26.04.2022

+++ Geschäftsführer des HWB zum Recht auf Reparatur +++

Christian Haeser, Geschäftsführer des HWB, spricht sich für eine Stärkung der Kreislaufwirtschaft und somit auch klar für das Recht auf Reparatur aus. Die EU-Kommission verfolge damit den richtig Ansatz, allerdings warnt Haeser auch vor steigenden Produktpreisen infolge starker Regulierungen. Daher stehe die Kommission in der Pflicht, "ihr Regulierungsvorhaben mit Augenmaß (...) voranzutreiben".

Beitrag auf pbs-business.de

zum Artikel
Handy Reparatur

22.04.2022

+++Kommentar zum Recht auf Reparatur+++

Martin Hügli, General Manger des Fairtech-Start-ups Back Market, fordert konkrete Gesetze, die direkt Hersteller von Elektronik-Produkten in die Pflicht nehmen. Er beschreibt, wie sich aktuelle Ideen zur Nachhaltigkeit von Handys Tablets & Co umsetzen ließen und woran dieses Vorhaben immer wieder scheitert.

Beitrag auf internetworld.de

zum Artikel
Checkliste

21.04.2022

+++Nachhaltigkeitscheck in Schleswig-Holstein+++

Künftig sollen in Schleswig-Holstein alle Beschlüsse und Verordnungen einem sogenannten Nachhaltigkeitscheck unterzogen werden. Jede Aktivität, die von der Landesregierung beabsichtigt wird, muss den acht übergeordneten Zielen entsprechen. Diese Ziele wurden u.a. aus den Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen (UN) abgeleitet und sollen es ermöglichen, unsere Umwelt sowie unser Klima nachhaltig zu schonen.

Beitrag auf 320grad.de

zum Artikel
Waschmaschine-reparatur.png

20.04.2022

+++Reparatur-Bonus und Reparierbarkeit von Haushaltsgeräten+++

Ab dem 25.04. gilt der Reparatur-Bonus in Österreich. Worum es dabei genau geht und wie es um die Reparierbarkeit von Haushaltsgeräten im Allgemeinen steht, ist in diesem Beitrag nachzulesen. Vor allem interessant ist die Ersatzteil-Lage bei elektrischen Großgeräten wie Geschirrspüler und Waschmaschinen. Selbst für Haushaltsgeräte, die über 10 Jahre alt sind, gibt es meist noch immer genügend verfügbare Ersatzteile.

Beitrag auf derstandard.de

zum Artikel

18.04.2022

+++Conrad Elektronik schließt Filialen+++

Conrad Elektronik kündigt an, sich auf das Firmengeschäft zu konzentrieren und schließt deutschlandweit seine Filialen. Das Unternehmen will sich damit dem veränderten Kaufverhalten der Kunden anpassen und richtet sein stationäres Geschäft auf B2B-Kunden aus. Zudem soll der Online-Handel verstärkt werden. Ein trauriger, bitterer Tag für Bastler und Techies, findet Tagesspiegel Autor Ralf Schönball.

Bericht auf tagesspiegel.de

17.04.2022

+++Recht auf Reparatur: Warum Hersteller-Programme kein Sieg für ein Recht auf Reparatur sind.+++

Hersteller wie Apple, Samsung und Google machen Schlagzeilen mit ihren angekündigten Reparatur-Programmen. Während dies generell begrüßt wird, ist es jedoch traurige Realität, dass diese "self-repair" Ansätze nicht so benutzerfreundlich sind, wie sie auf den ersten Blick erscheinen. In der Praxis setzen diese Hersteller auch weiterhin auf Softwaresperren durch Serialisierung von Komponenten und ein Produktdesign, das einen einfachen Zugang zur Reparatur unnötig erschwert. Diese Praxis schränkt stark ein, wer ein Gerät reparieren kann und wer nicht.

mehr auf androidauthority.com

17.04.2022

+++Valve veröffentlicht CAD-Files zum 3D-Druck+++

Valve veröffentlicht die CAD-Oberflächendaten des Steam Decks. Tüftler/innen können damit eigene 3D-Modelle der mobilen Spielekonsole herstellen und selber Schutzhüllen erstellen. Es ist nicht das erste Mal, dass Valve Konstruktionsdaten in dieser Form herausgibt. Bereits beim VR-Headset lieferte der Hersteller die CAD-Dateien mit. Valve ging sogar einen Schritt weiter und plante im Gehäuse eine spezielle Aussparung ein, damit Modder ihre Kreationen direkt am Headset anbringen konnten. Sich eine eigene mobile Kühllösung auszutüfteln, um das Headset beim Dauerbetrieb zu schonen und höhere Performance zu erreichen, wird damit möglich.

Artikel auf t3n lesen

16.04.2022

+++Everyday should be Earthday - Programmtipp+++

Zu Gast bei Gert Scobel sind Moderator Dirk Steffens und Volker Josef Mosbrugger, Chef der Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung. Begleitend zum Thementag "Rettet die Erde" in der 3Sat Mediathek, werden aktuelle Dokumentationen und Reportagen zu Klimawandel, dem längst begonnen Kampf um Ressourcen und unsere Welt im Wandel gezeigt. Die Gäste stellen sich den drängendsten Fragen und diskutieren über Chancen, Perspektiven und Auswirkungen unseres Wirkens als Spezies Mensch.

zum 3Sat Thementag

16.04.2022

+++Recht auf Reparatur: Was, wenn es verboten wäre, die eigenen Socken zu stopfen?+++

Was auf den ersten Blick abwegig klingt, ist jedoch bei den meisten unserer Technologieprodukte nicht nur in den USA geltendes Recht. Angefangen beim Smartphone, über den liegen gebliebenen Traktor inmitten der Erntezeit, bis hin zum dringend benötigten Akkutausch am Rollstuhl - selber reparieren ist nicht gewünscht. Konzerne wie Apple, Tesla oder John Deere bestehen darauf, dass nur ihre eigenen Kräfte und Instrumente eingesetzt werden dürfen. Eine Bestandsaufnahme, gefunden im Zeit Online Archiv: "Fünf vor acht / Recht auf Reparatur: Konzernmacht gegen Nachhaltigkeit" von Heike Buchter, Die Zeit, New York.

alle Infos auf zeit.de

16.04.2022

+++Panorama: Altkleider und ihr Weg um die Welt - Designermode aus der Tonne+++

Fast Fashion, Überproduktion, Wegwerfgesellschaft - jährlich landen Millionen Tonnen Kleidung im Container. Ein Großteil der weltweit entsorgten Kleidung landet schließlich in Afrika. Pariser Mode Designer Amah Ayivi will auf diesen Modezirkus aufmerksam machen und bringt das Aussortierte als Designer-Stücke zurück nach Europa. In Indien, China oder Bangladesch hergestellt, in Europa getragen, nach Afrika verschifft und dann wieder zurück nach Europa gebracht - die Geschichte einer irrsinnigen Reise. Eine »Arte Re:«-Reportage von SPIEGEL TV.

mehr auf spiegel.tv

15.04.2022

+++Meinung zum Recht auf Reparatur: Kritik an Apples Self-Repair-Programm+++

Kritiker stellen Self-Repair-Programm von Apple in Frage. Grund seien fehlende Transparenz bei der Auswahl von Service-Partnern sowie eine Produktpolitik, die weiter auf Softwaresperren setze. Statt erleichterten Zugang zur Reparatur zu ermöglichen, ließe Apples Vorgehen Zweifel aufkommen, ob das Unternehmen sein Versprechen einhalten wird. Ein Meinungsbeitrag auf bollyinside.com.

mehr auf bollyinside

15.04.2022

+++Recht auf Reparatur: fehlende Verbraucherinformation bei Entsorgung+++

Deutsche Umwelthilfe (DUH) und Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen (VZ NRW) kritisieren eine unzureichende Verbraucherinformation des Handels zur Sammlung von Elektroschrott und Altbatterien. Gefordert wird eine Ausweitung gesetzlicher Informationspflichten des Handels, von Herstellern finanzierte Informationskampagnen und eine verbraucherfreundlichere Erfassung.

mehr auf bvse.de

15.04.2022

+++Recht auf Reparatur wird von DIHK kritisch gesehen+++

In ihrer Stellungnahme zur öffentlichen Konsultation "Nachhaltiger Konsum von Gütern – Förderung von Reparatur und Wiederverwendung" der EU-Kommission, betont die DIHK, dass gesetzliche Erweiterungen im Gewährleistungsrecht sowie ein Anspruch auf Reparatur von großen Teilen der deutschen Wirtschaft kritisch gesehen werden.

Stellungnahme auf ihk.de

14.04.2022

+++Recht auf Reparatur: Reparieren statt ex und hopp ...+++

Die Weichen sind gestellt: Sowohl auf Bundes als auch auf Europäischer Ebene soll ein "Recht auf Reparatur" kommen. Doch was bringt dieses Reparatur-Gesetz? Und was ändert sich damit für Kundinnen und Kunden? Das ARD Magazin Plusminus berichtet. Der 8-minütige Beitrag ist noch bis 13.04.2023 in der ARD-Mediathek verfügbar.

mehr Infos auf Plusminus

14.04.2022

+++Cisco-App bringt alte IT-Geräte in den Recycling-Kreislauf.+++

Mit Hilfe der mobilen App „Send IT Back“ können Cisco-Kunden ab sofort ihre ausgedienten Cisco-Produkte einfach, sicher und nachhaltig zurückgeben. Das Unternehmen führt sie anschließend einer umweltfreundlichen Reparatur und Wiederverwendung zu. Die App ist in allen 27 Ländern der Europäischen Union sowie in Großbritannien und den USA verfügbar.

alle Infos auf recyclingportal.eu

14.04.2022

+++Recht auf Reparatur - Warum ein "right to repair" in den USA gebraucht wird.+++

In der Kolumne "My Turn: Right to Repair a commonsense idea" berichtet Ben Rowley (Reparatur-Shop Betreiber und Unterstützer der "right-to-repair" Bewegung USA) im Greenfield Recorder, warum das Recht auf Reparatur auch in Massachusetts für viele professionelle Reparatur-Services, aber auch für den Verbraucher so wichtig wäre.

Beitrag auf recorder.com lesen

13.04.2022

+++Wie kriegt man das alte Smartphone wieder flott?+++

Umwelt schützen, Ressourcen schonen, Elektroschrott vermeiden und Kosten sparen: Es gibt viele Gründe, die dafür sprechen, unsere Geräte länger zu nutzen. Kaputte Elektrogeräte zu reparieren, ist jedoch noch immer eine kostspielige Ausnahme. Reparatur-Betriebe klagen seit Jahren über abnehmende Zahlen. Wie also macht man die Reparatur wieder zur Regel? Das Nachrichten-Portal DW fragt nach.

mehr auf dw.com

13.04.2022

+++Guatemala: Müll statt Ziegelsteine - Recycling mal anders+++

Bereits 2012 begann die NGO “Long Way Home” Häuser für einen Schul-Komplex in Guatemala auf eine etwas andere Art und Weise zu errichten: Flaschen und Müll werden zum Baumaterial für Häuser. Alte Reifen, Glas- und Plastikflaschen – quasi alles Verwertbare, was in der Wegwerfgesellschaft achtlos auf einer Müllkippe landet, verbaut die NGO in Guatemala in den neuen Häusern für ihre Ausbildungs- und Förderstätte. Ein Reportage von Carmen Meyer.

Video auf dw.com anschauen

13.04.2022

+++Reparieren statt wegwerfen - Reparaturcafé in Hofheim+++

An über 600 Orten in Deutschland gibt es ein sogenanntes Reparatur-Café. Ein kostenloses Angebot für alle hilfesuchenden Reparaturwilligen. Ehrenamtliche Reparatur-Helfer kümmern sich dort um die Besucher und ihre defekten Geräte. Die Reparatur ist stets kostenlos, wobei Spenden für Werkzeuge oder Ersatzteile gerne gesehen sind. Zur Reparatur gibt es Kaffee und Kuchen. Ein Bericht von Josef Lindner.

zum Bayerischen Rundfunk

12.04.2022

+++Reparaturrecht: Wenn Ersatzteile schwer zu haben sind. Marktcheck SWR+++

Kleine Mängel, großer Ärger: Wenn etwas an unseren Elektrogeräten wie Waschmaschine oder Kaffeeautomat kaputt geht, ist guter Rat meist teurer als nötig. Zudem erschweren Hersteller häufig schon kleine Reparaturen: Bauteile werden nicht zur Verfügung gestellt und Software-Blockaden verhindern einen leichten Zugang zur Reparatur. Ein "Recht auf Reparatur" auf EU-Ebene soll das bald ändern. Marktcheck SWR berichtet.

mehr auf Marktcheck SWR

12.04.2022

+++Recht auf Reparatur Nebraska USA - vorerst keine Abstimmung+++

Ein "Right-to-Repair" für Landwirtschaftsmaschinen wird es in Nebraska wohl vorerst nicht geben. Die zuständige Kammertagung endet am 20. April - es fehle schlichtweg die Zeit. Anstatt die großen Landwirtschaft-Maschinenhersteller zu zwingen, alle digitalen Reparaturwerkzeuge den Landwirten und unabhängigen Werkstätten zur Verfügung zu stellen, würde man es vorziehen, wenn die Hersteller selber eine Einigung darüber erzielten, so Senator Tom Brandt, Mitinitiator des Gesetzesvorstoßes. Farmers Union Präsident John Hansen zeigt sich enttäuscht.

mehr dazu auf dtn.com

12.04.2022

+++Greenpeace-Petition für ein Recht auf Reparatur+++

In einer Petition von Greenpeace Schweiz fordern mehr als 17.000 Unterzeichnende ein Recht auf Reparatur, das im Schweizer Umweltschutzgesetz verankert werden soll. Die Petition wurde heute beim Parlament in Bern eingereicht und beinhaltet unter anderem Forderungen wie einen besseren Zugang zu günstigen Ersatzteilen.

Beitrag auf nachhaltig leben

11.04.2022

+++Recht auf Reparatur: Vom Alltag im Reparatur-Café+++

Was Reparatur-Cafés schon im Kleinen vormachen, ist nun auch in der großen Politik angekommen. Im Koalitionsvertrag der neuen Bundesregierung und auf EU-Ebene ist erstmals ein "Recht auf Reparatur" als politisches Ziel niedergeschrieben. Eine langjährige Forderung vieler Umwelt- und Verbraucherverbände. Dieter Nürnberger beleuchtet im Deutschlandfunk Hintergründe und stellt Akteure vor.

Sendung auf Deutschlandfunk

10.04.2022

+++Wenn Reparieren Schule macht+++

Der Bayerischer Rundfunk berichtet in der Abendschau, wie sich eine Münchner Schule gegen die heutige Wegwerfmentalität stellt. Mit dem Schulfach "Fixing for Future" begeistern die Initiatoren schon die Jüngsten für's Reparieren und Handwerken. Durch Selber-Tüfteln und mit Anleitung lernen Schüler praxisnah, wie man mit einfachen Handgriffen Möbel, Elektrogeräte und Textilien selber reparieren kann. Der 5-minütige Beitrag ist noch bis 01.04.2023 in der ARD Mediathek verfügbar.

Beitrag auf ardmediathek.de

10.04.2022

+++Recht auf Reparatur: Kampf dem Elektroschrott - Geräte langlebiger machen+++

ZDFzoom geht der Frage nach, ob und warum Hersteller Reparaturen erschweren und warum Reparieren aus Verbrauchersicht nicht lohne. Noch bestimmen oft die Hersteller allein, wie teuer Ersatzteile sind und wer sie bekommt. Das erschwere Reparaturen und benachteilige vor allem kleine, unabhängige Dienstleister. Die 28-minütige Reportage ist noch bis zum 24.02.2023 online verfügbar.

Sendung auf zdf.de

10.04.2022

+++Samsung Galaxy S9 und S9 Plus: keine Sicherheits-Updates mehr+++

Samsung wird für seine einstigen Flaggschiffe Galaxy S9 sowie das größere Galaxy S9 Plus keine weiteren Sicherheits-Patches bereitstellen. Beide Modelle wurden 2018 auf den Markt gebracht und sind nach 4 Jahren von der offiziellen Update-Website des Unternehmens entfernt worden. Grundsätzlich lassen sich die Modelle nach dem Update-Ende weiterhin verwenden, sind jedoch nicht mehr vor Schadsoftware geschützt. Der Wechsel auf ein neueres Modell wird für viele Nutzende damit über kurz oder lang unausweichlich.

Mehr dazu auf computerbild.de

09.04.2022

+++Pixel-Smartphone: Google will Reparaturen erleichtern+++

Nach Apple und Samsung öffnet sich nun auch Google dem Recht auf Reparatur. Wie Google ankündigt, will das Unternehmen zukünftig einen unkomplizierteren Zugang zu Originalersatzteilen bieten. Auch eine längere Updategarantie und ein Reparaturprogramm für das Chromebook sind angedacht. Das Fachmagazin t3n online berichtet.

Alle Infos auf t3n.de

09.04.2022

+++Recht auf Reparatur USA - Farmer machen Druck+++

Das Recht auf Reparatur ist ein heiß diskutiertes Thema in den USA. Nicht nur Handybesitzer verzweifeln oft, sondern auch Landwirten wird der Zugang zu einer günstigen Reparatur zunehmend erschwert. Abseits der urbanen ost- und westküsten Metropolen, im Kernland der USA, wehren sich selbstständige Landwirte seit Jahren dagegen, ihre eigenen Traktoren hacken zu müssen. Seit jeher gewohnt das Notwendigste an ihren eigenen Maschinen selbst zu reparieren, erschweren Softwaresperren der Hersteller den Zugang zur Reparatur und ein teurer Ausflug in die Werkstatt des Händlers wird oft unumgänglich. Ein “right-to-repair” soll das ändern.

Mehr dazu auf agriculture.com

09.04.2022

+++Brauchen wir ein Recht auf Reparatur? - Diskussionsbeitrag im Deutschlandfunk+++

Moderatorin Dörte Hinrichs diskutiert in der Sendereihe Agenda mit Vertretern aus Politik und Gesellschaft zusammen mit Zuhörern aktuelle Themen. In "Erhalten statt wegwerfen - brauchen wir ein Recht auf Reparatur?" stellen sich Dr. Christiane Rohleder (Staatssekretärin BMUV), Werner Scholz (Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie ZVEI e.V.) mit Prof. Dr. Michael Braungart (Verfahrenstechniker, Chemiker, Professor für Öko-Design) sowie Katrin Braun (Verbraucherzentrale Thüringen) den drängendsten Fragen und diskutieren Hürden, Perspektiven und Anforderungen an ein Recht auf Reparatur.

Sendung anhören - Deutschlandfunk

08.04.2022

+++Recht auf Reparatur - Microsoft und Apple sind bei Reparierbarkeit hinten+++

Um die Reparierbarkeit unserer Geräte sieht es eher schlecht aus. In Anlehnung an den Reparatur-Index aus Frankreich hat der US-Amerikanische "Public Interest Group Education Fund" (kurz U.S. PIRG) rund 187 Laptops und Smartphones geprüft und ihre Hersteller nach Reparierbarkeit bewertet. Es wurden Schulnoten von A (sehr gut) bis F (sehr schlecht) vergeben. Das Ergebnis: gerade Apple und Microsoft schneiden besonders schlecht ab.

Lese mehr auf uspirg.org

08.04.2022

+++Europäisches Parlament für Recht auf Reparatur+++

Mit 509 gegen 3 Stimmen bei 13 Enthaltungen haben die Europaabgeordneten am Donnerstag ihre Forderungen für einen Ende 2022 geplanten Vorschlag der Europäischen Kommission zum „Recht auf Reparatur“ angenommen. Ein wirksames Recht auf Reparatur solle nach Übereinkunft den gesamten Produktlebenszyklus berücksichtigen. Das beinhalte u.a. Produktdesign, ethische Grundprinzipien der Produktion, Normung, Verbraucherinformation, einschließlich der Kennzeichnung der Reparierbarkeit sowie erweiterte Vorgaben für öffentliches Auftragswesen.

Mehr dazu auf Europäisches Parlament Aktuell

08.04.2022

+++Everyday should be Earth Day: TV Programm-Tipps+++

Der Tag der Erde (englisch Earth Day) wird am 22. April weltweit begangen und bietet die beste Gelegenheit einmal mehr über unser Konsumverhalten und die damit verbundenen Konsequenzen für unseren Planeten und unsere Umwelt nachzudenken. Arte beleuchtet anlässlich des Earth Day 2022 Hintergründe und Herausforderungen des Klimawandels in einer eigenen Rubrik. Gezeigt werden aktuelle Reportagen und Dokumentationen zum Thema aus aller Welt, mit Geschichten die bewegen und inspirieren.

Earth Day 2022 in der Arte Mediathek

07.04.2022

+++Handy mieten statt kaufen - ein Geschäftsmodell mit Zukunft+++

Ressourcenmangel, die Wirtschaftslage und der Klimawandel: Viele Menschen kaufen sich mittlerweile wiederaufbereitete Elektronik und mieten ihre Geräte oder denken zumindest darüber nach. Handelsblatt berichtet über das Berliner Start-up Grover, das am eigenen Beispiel zeigt, wie man es richtig machen kann. Mit seinem Miet-Modell sprengt Grover bereits erfolgreich die Milliardengrenze am Kapitalbewertungsmarkt.

Nachrichten auf handelsblatt.com

07.04.2022

+++Recht auf Reparatur am Automobil - reparieren statt austauschen+++

Auch in der Welt von Kfz und Co. hilft nicht nur Fachwissen, sondern auch ein Recht auf Reparatur. Gerade kleine unabhängige Werkstätten haben großes Potenzial neue Reparaturkonzepte für unsere fahrbaren Alltagsbegleiter zu entwickeln. Das Schweizer Fachblatt Automobil Revue berichtet online anhand eines Beispiels aus der Schweizer Praxis.

Mehr auf automobilrevue.ch

07.04.2022

+++Recht auf Reparatur - radioeins+++

Das Europäische Parlament wird heute seine Prioritäten zum Recht auf Reparatur darlegen. Ein Kurzbericht auf radioeins klärt im Vorfeld auf und fasst das Wichtigste zusammen. Über das "Recht auf Reparatur" berichtet radioeins-Multimedia-Experte Sven Oswald. Der 4-minütige Beitrag ist noch bis zum 06.04.2023 verfügbar.

Beitrag anhören auf radioeins.de

06.04.2022

+++Der französische Reparatur-Index: Antworten auf die wichtigsten Fragen+++

Seit dem 01.01.2021 gibt es in Frankreich einen Reparatur-Index. Das mit großem Interesse beobachtete neue Produkt-Label verweist mit Hilfe eines Bewertungssystems von 0 bis 10 Punkten darauf, wie gut ein Gerät reparierbar ist. Ziel ist die Vergleichbarkeit von Produkten zu erleichtern, um direkt vor Kauf erkennen zu können, ob es sich um ein gut reparierbares oder eher schlecht reparierbares Gerät handelt. Auf Runder-Tisch-Reparatur.de werden die wichtigsten Fragen geklärt.

Alle Infos auf runder-tisch-reparatur.de

06.04.2022

+++Recht auf Reparatur - Mehr Handwerk, weniger Elektroschrott+++

Auch das Handwerk profitiert von einem Recht auf Reparatur. Die Deutsche Handwerkszeitung kommentiert in ihrem Beitrag, wie ein Recht auf Reparatur nicht nur unseren Alltag verändern könnte, sondern auch aus Perspektive von Handwerk und Reparatur-Profis gesehen wird.

Bericht auf deutsche-handwerks-zeitung.de lesen

06.04.2022

+++Neuer Vorschlag für EU-Strategie für nachhaltige Textilien veröffentlicht+++

Die EU-Kommission hat ihren Entwurf für eine „Sustainable Products Initiative“ (SPI) sowie einen Vorschlag für eine EU-Strategie für nachhaltige Textilien veröffentlicht. Die bislang geltende Ökodesign-Richtlinie soll von einer neuen Verordnung abgelöst werden. Die Bundesministerien für Umwelt (BMUV) und Wirtschaft (BMWK) unterstützen das Grundanliegen der EU-Kommission für mehr nachhaltige Produkte im Binnenmarkt.

Mehr dazu auf recyclingportal.eu

05.04.2022

+++Surface Laptop Studio & Surface Pro im Test: So sieht Microsofts Recht auf Reparatur aus+++

Im Herbst 2021 schlug Microsoft offiziell neue Wege ein: Auf Druck der Aktionäre setzte sich Microsoft zum Ziel, bis Ende 2022 deutlich einfacher reparierbare Geräte zu produzieren. Zuvor war der Konzern noch strikt gegen das Recht auf Reparatur gewesen. Die IT-Plattform Golem analysiert, wie es um Microsofts Bemühungen derzeit steht und kommt zu einem eher ernüchternden Ergebnis.

Alle Infos auf golem.de

05.04.2022

+++Reparaturbonus für Österreich startet+++

Der Startschuss ist schon erfolgt: Ab Ende April 2022 kann in Österreich der Reparaturbonus für Elektro- und Elektronikgeräte eingelöst werden. Insgesamt 130 Mio. Euro warten darauf, bis zum Jahr 2026 von Privatpersonen abgeholt zu werden. Das Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie (kurz BMK) unterstützt die Reparatur von elektrischen und elektronischen Geräten, durch eine bundesweite Förderung. Die Förderung wird von der Europäischen Kommission im Rahmen des Aufbau- und Resilienzplans finanziert.

Mehr zum Reparaturbonus auf kaputt.de

04.04.2022

+++ EU-Parlament wird am 7. April.2022 seine Prioritäten zum Reparaturrecht darlegen +++

Im Vorfeld eines für das dritte Quartal 2022 vorgesehenen Kommissionsvorschlags zum Recht auf Reparatur wird das Parlament am 7. April seine Prioritäten darlegen. Das Recht auf Reparatur gilt als ein wichtiger Schritt für den Plan der EU, bis 2050 eine Kreislaufwirtschaft zu verwirklichen. Diese wiederum ist Teil des europäischen Grünen Deals, dem Fahrplan der EU, um bis 2050 klimaneutral zu werden.

Mehr Information auf Europäisches Parlament Aktuell

03.04.2022

+++Müll als Ressource - Recycling in Kenia+++

Das Magazin "NANO" berichtete am Sonntag im 3SAT über ein innovatives Recycling-Programm in Kenias Hauptstadt Nairobi. Die junge Firma WEEE-Centre leistet seit 2012 Pionierarbeit. Sie ist die Erste in Kenia, die alles in einem macht: Elektromüll sammeln, auseinanderbauen und wiederverwerten. 230 Tonnen Elektromüll konnten so im vergangenen Jahr gesammelt werden. Mehr als das 200-fache fällt in Kenia pro Jahr an.

Bericht auf Tagesschau.de

01.04.2022

+++Samsung kündigt Galaxy Self-Repair Programm an+++

Samsung hat einen neuen Service angekündigt, der es Galaxy-Besitzern erleichtern soll, ihre Smartphones selbst zu reparieren. Dabei orientiert man sich offenbar am großen Konkurrenten Apple, der für seine iPhones einen sehr ähnlichen Service anbieten will. Vorerst wird das Programm offenbar nur in den USA angeboten.

Nachrichten auf chip.de

29.03.2022

+++Initiative fordert: Regierung muss Recht auf Reparatur wirksam umsetzen+++

Auf handwerksblatt.de schreibt Anne Kieserling darüber, dass die Initiative "Runder Tisch Reparatur" nun konkrete Ideen vorgelegt hat, wie ein "Recht auf Reparatur" aussehen müsste und in der Umsetzung funktionieren könnte.

Mehr zum Lesen auf handwerksblatt.de

10.03.2022

+++EU-Abgeordnete bemühen sich um Vorreitervorteil beim „Recht auf Reparatur“+++

Auf Euractiv.com schreibt Luca Bertuzzi darüber, wie EU-Gesetzesgeber*innen einen Antrag für die EU-Kommission vorbereiten, damit diese wie vereinbart 2022 einen Gesetzesvorschlag für ein Recht auf Reparatur vorlegen können.

Mehr dazu auf Euractiv.com

07.01.2022

+++Verbraucherschützer wollen schnelles Recht auf Reparatur+++

Theresa Münch schreibt auf Heise.de, wie Verbraucherzentralen darauf bestehen, dass ein Recht auf Reparatur schnellstmöglich in Deutschland umgesetzt wird. Ebenfalls ist Thema, wie fest verklebte Geräte und Akkus das größte Potenzial zur Verbesserung haben.

Lies dazu mehr auf heise.de

Wie weit ist unser Recht auf Reparatur?

Unsere Wegwerfgesellschaft ist ein längst bekanntes Phänomen. Unzählige Tonnen Elektroschrott werden jährlich entsorgt und ein Großteil davon wäre leider vermeidbar. Erschreckende Zahlen, auf die seit Jahren, wenn nicht Jahrzehnten immer wieder aufmerksam gemacht wird. Die Schäden an unserer Umwelt sind längst erkennbar und fallen letztendlich auch auf uns selbst zurück. Viele Aktionen und Versuche, etwas an der Situation zu ändern, haben sich in der Vergangenheit mehr oder weniger im Sande verlaufen. Dabei ist die Lösung oft einfacher, als gedacht: mehr reparieren, anstatt wegzuwerfen! Wir von kaputt.de setzen uns seit 2015 für die Reparatur von Elektrogeräten ein. Ein Leben ohne unsere praktischen Alltagshelfer möchte wohl niemand – auch wir nicht. Aber wir wollen zeigen, dass Handys, Notebooks und vieles mehr repariert werden können. Mit jeder Reparatur wird das Leben unserer Technik-Geräte verlängert und dabei unnötiger Elektroschrott vermieden.

Guter Wille allein bringt wenig, wenn Akkus so fest im Gehäuse verklebt sind, dass Reparatur-Unerfahrene oft daran verzweifeln. Bei einigen Teilen kommt auch der passionierte Hobby-Bastler an seine Grenzen und der Weg zur nächsten Reparatur-Werkstatt wird unumgänglich. Selbst der professionelle Reparatur-Dienst steht mit leeren Händen da, wenn Hersteller keine Ersatzteile oder wichtige Informationen zu ihren Geräten zur Verfügung stellen. Manche Hersteller scheinen tatsächlich gar keine Reparatur ihrer Geräte zu wünschen und das macht es ihren Kunden nur unnötig schwer.

Eigentlich müsste der Hersteller in unseren modernen Zeiten doch etwas Umweltbewusstsein zeigen, nicht wahr? Leider suchen Nutzerinnen und Nutzer elektronischer Geräte diesen Sinn für Nachhaltigkeit oft vergeblich. In den meisten Fällen zählt für einen Hersteller vor allem eines: der Umsatz. Ein verkauftes neues Gerät bringt wesentlich mehr Geld als die Reparatur eines Handys oder Notebooks, das schon einige Jahre hinter sich hat. Der Fokus der Hersteller liegt also klar auf der Hand. Ein Einzelner kann nur wenig gegen die Wegwerfgesellschaft und ihre Folgen tun. Daher muss der Druck in Richtung Reparaturen von oben kommen. Wir, und vor allem unsere Umwelt, brauchen ein Recht auf Reparatur, das nicht nur von einzelnen Ländern geregelt wird. Alle müssen an einem Strang ziehen, damit sich etwas ändern kann. Auch auf internationaler Ebene ist ein Recht auf Reparatur unumgänglich, um den Konsequenzen aus unnötigem Elektroschrott entgegenzuwirken. Eine gemeinsame Ebene für die Reparatur als Alternative zum Neukauf muss her. Verpasse keine News zum Thema Recht auf Reparatur und informiere dich schnell und bequem über unseren News-Ticker. Gemeinsam können wir viel erreichen!