Repariere dein Samsung Galaxy A3 (2015)!

Galaxy A3 (2015) Akku Reparaturanleitung

Ist dein Akku schnell leer oder du hast Probleme beim Laden deines Samsung Galaxy A3 (2015)? Hier kannst du den Akku selbst und günstig selbst wechseln oder austauschen. Kaufe Ersatzteile für dein Samsung Galaxy A3 (2015) und repariere mit Hilfe von Videoanleitungen selbst. Bitte beachten: Smartphonehersteller stellen meist keine Original-Ersatzteile zur Verfügung. Daher listen wir immer einen sowohl guten als auch preiswerten Nachbau. Die Angaben sind ohne Gewähr.


In dieser DIY-Reparaturanleitung siehst Du, wie man den Akku eines Samsung Galaxy A3 (2014)- auch Galaxy A3 (2015) genannt- selber austauschen kann: Als erstes mit Hilfe eines Saugnapfes vorsichtig das Display anheben, um mit einem dünnen Plastiktool oder Spielkarte in die Spalte zwischen Display und Rahmen gelangen zu können. Sollte dies nicht so leicht möglich sein, den Kleber vorher mit einem Fön am Rand aufweichen. Dies kann etwas dauern und Geduld erfordern. Den Klebestreifen nun rundherum trennen und das Display vorsichtig anheben. Hier besonders sorgfältig vorgehen, um nicht mit dem Tool das Display Flexkabel oben zu beschädigen! Nun das Flexkabel lösen und das Display beiseite legen. Anschliessend sämtliche Schrauben entfernen, mit einem Spudger die Konnektoren trennen und die ganze Platine herausnehmen. Auf dessen Rückseite befindet sich der Akku, den man nach Trennen des Stromkonnektors austauschen kann. Den passenden Akku bieten wir Dir einzeln oder im Set mit dem passenden Werkzeug in unserem Shop an, die Links findest Du gleich neben dem Reparaturvideo.

Keine Zeit oder Lust zum selbst reparieren?
Lieber vom Profi in deiner Nähe reparieren lassen!
Benötigst du Hilfe?
Bewertung
Andrea
vor 1 Monat
Da praktisch niemand mehr den Austausch des Akkus des Samsung Galaxy A3(2015) anbietet, muss ich es wohl selbst machen. Leider zeigt das Video nur wie man es auseinanderbaut - nicht wie es wieder zusammengebaut wird ... logischerweise das Ganze rückwärts. Ich kann nur leider das Video nicht rückwärts laufen lassen ... und am Schluss ist es doch etwas schnell. Ich habe - im Gegensatz zu anderen Videos nicht das Gefühl, dass es mit dieser Anleitung geht.
Basti
vor 8 Monaten

Kommentar von der kaputt.de Redaktion: Danke für ihre Kritik, wir haben entsprechend den Beschreibungstext aktualisiert- es sollte unbedingt der Klebestreifen des Rahmens mit einem Fön aufgeweicht werden, bis sich das Display gut von dem Rahmen trennen lässt. Mit dem Fön lässt sich ebenfalls der Akkukleber lösen und den Wechsel erleichtern.

In der Anleitung sieht die Reparatur leider deutlich einfacher aus als sie es in Wirklichkeit war. Das Ablösen des Displays war mit dem mitgelieferten Werkzeug sehr mühsam. Dabei ist mir leider das Flexkabel des Digitizers gerissen. Ein Hinweis, dass man gerade die obere Kante nicht so stark mit dem Plektrum lösen sollte wäre hilfreich gewesen und hätte mir den Kauf eines neuen Displays erspart. Auch der Akku war bei meinem Modell sehr fest verklebt und ließ sich mit dem mitgelieferten Kunststoffwerkzeug kaum herauslösen.

Weg und Neu
Verkaufen

Finde über Bonavendi den besten Verkaufspreis für Dein altes Handy

Spenden

Spende Dein Gerät über handysfuerdieumwelt.de

Deine Optionen
Selbst
reparieren

Schaue die Videoanleitung an und kaufe passende Ersatzteile zum Selbst reparieren

Reparateur
finden

Finde professionelle Reparaturdienste in Deiner Stadt oder zum Einschicken

Weg
und Neu

Verkaufe Dein Altes und entscheide Dich für ein gebrauchtes, refurbishtes oder neues Handy