Nintendo Switch Akku Reparatur

Anleitung ansehen

Ersatzteile & Werkzeuge

Reparaturdienst finden

Deine Nintendo Switch bereitet dir Probleme, da der Akku schnell leer ist, die Akkulaufzeit nicht über den Tag reicht oder dein Akku bei 0 stehen bleibt? Dann ist es Zeit, deinen Nintendo Switch Akku zu wechseln. Denn auch bei der Nintendo Switch ist der Akku austauschbar. Besonders vorsichtig solltest du bei einem aufgeblähten Akku sein. Ursache für einen aufgeblähten Nintendo Switch Akku kann eine Beschädigung am Akku, falsche Lagerung oder auch eine schlechte Verarbeitung des Akkus sein. Wir empfehlen dir, den Akku unverzüglich aus deinem Nintendo Switch zu entfernen und fachgerecht bei Sammelstellen oder Recyclinghöfen zu entsorgen. Der Nintendo Switch Akku verfügt über eine Kapazität von 4310 mAh. Du kannst Akkulaufzeit sparen, indem du beispielsweise die Bildschirmhelligkeit verringerst. Ist dein Nintendo Switch Akku endgültig kaputt, kannst du diesen mit unserer Anleitung ganz einfach selbst wechseln. Bei uns findest du das passende Reparatur-Video sowie einen neuen Nintendo Switch-Akku mit Werkzeug zum Öffnen des Handys sowie für die Reparatur selbst benötigte Materialien. Nach der Akku-Reparatur empfehlen wir dir, den Nintendo Switch Akku zu kalibrieren. Dafür musst du den Akku voll aufladen (100 %). Anschließend entlädst du den Akku so weit, dass sich das Gerät von selbst ausschaltet. Nun musst du dein Smartphone erneut aufladen. Der Tausch eines Nintendo Switch Akkus ist preiswerter als ein neues Gerät und schont die Umwelt. Wir wünschen dir viel Spaß beim Tauschen deines Nintendo Switch Akkus!

Video- und Schritt-für-Schritt-Anleitung Nintendo Switch Akku Reparatur


Aus Sicherheitsgründen sollte der Akku unter 20 % geladen und die Nintendo Switch ausgeschaltet sein.

Werkzeuge und Tools

Für die Reparatur deiner Nintendo Switch benötigst du folgende Werkzeuge:

1. Schritt: Schrauben lösen

Zuerst entfernst du die markierten Schrauben.

Vier Tripoint-Schrauben auf der Rückseite, eine weitere Tripoint-Schraube versteckt sich unter der Stütze.

Bitte sortiere dir alle Schrauben, damit du beim Einbau nicht durcheinander kommst.

2. Schritt: Abdeckung entfernen

Dann gibt es noch eine Tripoint-Schraube auf der Seite, auf der der Nintendo Game Karteneinschub liegt.

Schließlich zwei weitere Tripoint-Schrauben unter den Stickern neben der Ladebuchse.

Abschließend jeweils eine Tripoint-Schraube an den beiden Querseiten.

Nun kannst du die Abdeckung ausbauen.

Jetzt entfernst du eine markierte Kreuzschraube und machst die Flexverbindung unter dem Sticker ab.

Es folgen sechs weitere Kreuzschrauben.

3. Schritt: Akku austauschen

Nachdem du die Metallplatte ausgebaut hast, solltest du unmittelbar die Akkukontakte trennen.

Mit einem Föhn, der sich bis 60 Grad erhitzen lässt, erwärmst du den Akku, damit sich der Kleber löst.

Jetzt kannst du den Akku vorsichtig heraushebeln.

Um den neuen Akku an seinen Platz zu setzen, verwendest du etwas doppelseitiges Klebeband oder die Klebefolie vom neuen Akku.

Du verbindest die Kontakte und legst die Metallplatte ein.

Bei Bedarf kannst du auch die pinke Wärmeplaste erneuern.

4. Schritt: Nintendo Switch zusammenbauen

Die markierten Schrauben werden wieder eingeschraubt.

Jetzt wird die Platine des Micro SD Lesers eingesetzt und festgeschraubt.

Schließlich legst du die Abdeckung auf und schreibst alle markierten Schrauben, inklusive die an den Seiten, wieder ein.

Freut uns, dass wir zusammen repariert haben. Wenn dir unsere Anleitung gefallen hat, abonniere gerne unseren YouTube-Kanal!

Ersatzteile und Werkzeuge

Nintendo Switch Akku

Partnerlink

Basis Werkzeug Set

24,90 Euro

Edelstahl-Opener

10,90 Euro

Pinzetten Set

10,90 Euro

Andere Nintendo Spielekonsole kaputt?

Nintendo Reparatur

Reparaturdienst rufen

Deine E-Mail Adresse, damit wir dir antworten können
Dein Name
Dein Anliegen
Hiermit erklärst du dich damit einverstanden, dass wir deine Angaben für die Beantwortung Ihrer Anfrage bzw. Kontaktaufnahme verwenden. Eine Weitergabe an Dritte findet grundsätzlich nicht statt, es sei denn geltende Datenschutzvorschriften rechtfertigen