production

Galaxy S21 Ultra Akku Reparaturanleitung

Galaxy S21 Ultra Ersatzteile, Werkzeuge und Versandeparaturen in unserem Shop

Video-Anleitung Galaxy S21 Ultra Akku tauschen

Batterie
Schwierigkeitsgrad

Mittel

Stoppuhr
benötigte Zeit

30 - 60 Min

Keine Lust selbst zu reparieren? Kein Problem!

Galaxy S21 Ultra Versandreparatur

Lass dein Galaxy S21 Ultra von einem Profi reparieren!

Repariere dein Samsung Galaxy S21 Ultra einfach selbst

Tausche jetzt mit dieser Reparaturanleitung deinen kaputten Samsung Galaxy S21 Ultra Akku einfach & günstig selbst. Schritt-für-Schritt erfährst du, wie du am besten beim Samsung Galaxy S21 Ultra Akkutausch vorgehst und erhältst eine Auflistung aller benötigten Ersatzteile und Werkzeuge. Möchtest du doch nicht deinen Handyakku selbst wechseln, dann kannst du dein Samsung Galaxy S21 Ultra auch sicher von Profis reparieren lassen.

Bildanleitung Selbstreparatur: Samsung Galaxy S21 Ultra Akku

  • Akku wechseln: Schritt-für-Schritt Anleitung

    Mit unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung begleiten wir dich beim Akku tauschen an deinem Smartphone. HINWEIS: Für diese Reparatur sollte dein Akku unter 25 % entladen sein. Eine vollgeladene Batterie kann bei Beschädigungen entflammen und Kurzschlüsse verursachen.

  • Werkzeug

    Für die Reparatur benötigst du einen neuen Ersatzakku, Akkukleber, Backcover-Kleber, einen Föhn oder ein Wärmekissen, ein Kunststoff Plektrum und einen Spudger, einen Saugnapf, einen Kreuzschlitzschraubendreher und eine Pinzette. Eine dünne Karte kann dir ebenfalls beim Akku wechseln helfen.

  • Vor der Reparatur schaltest du dein Handy aus und entnimmst die SIM-Karte. Erwärme nun das Backcover mit dem Föhn oder dem Wärmekissen. Dadurch weicht der Kleber auf und du kannst es leichter ablösen. Platziere nun den Saugnapf und hebe das Backcover etwas an, damit du mit dem Plektrum oder einer Karte zwischen Backcover und Rahmen gelangst. Fahre vorsichtig am Rand entlang und löse das Backcover vom Rahmen.

  • Im nächsten Schritt löst du die Schrauben der NFC-Antenne und nimmst diese heraus. Anschließend löst du direkt die Akkuverbindung zum Mainboard, um einen Kurzschluss zu vermeiden.

  • Jetzt entfernst du die Schrauben des Lautsprechermoduls und nimmst dieses heraus. Nun kannst du die Flachbandkabel, die über den Akku verlaufen, von den Platinen trennen.

  • Der Akku ist im Gerät verklebt. Daher ist es ratsam, den Kleber etwas zu erwärmen. Das kannst du wieder mit dem Föhn von der Displayseite aus machen oder das Wärmekissen wieder auflegen. Mit einem Spudger oder einer dünnen Karte gehst du vorsichtig unter den Akku und löst diesen vom Gehäuse ab. Verwende hierfür keine spitzen oder scharfen Gegenstände, damit der Akku nicht beschädigt wird.

  • Platziere nun den neuen Akkukleber und den Ersatzakku im Gerät.

  • Verbinde nun die beiden Flachbandkabel wieder mit den Platinen und schraube das Lautsprechermodul fest.

  • Jetzt kannst du die Akkuverbindung wieder befestigen, dein Handy kurz einschalten und testen, ob es funktioniert. Anschließend setzt du das NFC-Antennenmodul ein und schraubst es fest.

  • Entferne zunächst alte Klebereste vom Rahmen und deinem Backcover. Im Anschluss trägst du deinen neuen Backcoverkleber auf und drückst das Backcover vorsichtig auf den Rahmen fest. Verwende hierbei nicht zu viel Kraft, da ansonsten Backcover oder Display springen könnten. GESCHAFFT! Du hast erfolgreich einen Akku Tausch bei deinem Smartphone durchgeführt!

Akku wechseln: Schritt-für-Schritt Anleitung

Mit unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung begleiten wir dich beim Akku tauschen an deinem Smartphone. HINWEIS: Für diese Reparatur sollte dein Akku unter 25 % entladen sein. Eine vollgeladene Batterie kann bei Beschädigungen entflammen und Kurzschlüsse verursachen.

Werkzeug

Für die Reparatur benötigst du einen neuen Ersatzakku, Akkukleber, Backcover-Kleber, einen Föhn oder ein Wärmekissen, ein Kunststoff Plektrum und einen Spudger, einen Saugnapf, einen Kreuzschlitzschraubendreher und eine Pinzette. Eine dünne Karte kann dir ebenfalls beim Akku wechseln helfen.

Schritt 1: Gehäuse öffnen

Vor der Reparatur schaltest du dein Handy aus und entnimmst die SIM-Karte. Erwärme nun das Backcover mit dem Föhn oder dem Wärmekissen. Dadurch weicht der Kleber auf und du kannst es leichter ablösen. Platziere nun den Saugnapf und hebe das Backcover etwas an, damit du mit dem Plektrum oder einer Karte zwischen Backcover und Rahmen gelangst. Fahre vorsichtig am Rand entlang und löse das Backcover vom Rahmen.

Schritt 2: NFC-Antennenmodul ausbauen

Im nächsten Schritt löst du die Schrauben der NFC-Antenne und nimmst diese heraus. Anschließend löst du direkt die Akkuverbindung zum Mainboard, um einen Kurzschluss zu vermeiden.

Schritt 3: Lautsprechermodul und Flexkabel lösen

Jetzt entfernst du die Schrauben des Lautsprechermoduls und nimmst dieses heraus. Nun kannst du die Flachbandkabel, die über den Akku verlaufen, von den Platinen trennen.

Schritt 4: Kaputte Batterie entfernen & Akku tauschen

Der Akku ist im Gerät verklebt. Daher ist es ratsam, den Kleber etwas zu erwärmen. Das kannst du wieder mit dem Föhn von der Displayseite aus machen oder das Wärmekissen wieder auflegen. Mit einem Spudger oder einer dünnen Karte gehst du vorsichtig unter den Akku und löst diesen vom Gehäuse ab. Verwende hierfür keine spitzen oder scharfen Gegenstände, damit der Akku nicht beschädigt wird.

Schritt 5: Akku wechseln

Platziere nun den neuen Akkukleber und den Ersatzakku im Gerät.

Schritt 6: Flexkabel und Lautsprecher einsetzen

Verbinde nun die beiden Flachbandkabel wieder mit den Platinen und schraube das Lautsprechermodul fest.

Schritt 7: NFC-Antenne einsetzen

Jetzt kannst du die Akkuverbindung wieder befestigen, dein Handy kurz einschalten und testen, ob es funktioniert. Anschließend setzt du das NFC-Antennenmodul ein und schraubst es fest.

Schritt 8: Gehäuse verschließen

Entferne zunächst alte Klebereste vom Rahmen und deinem Backcover. Im Anschluss trägst du deinen neuen Backcoverkleber auf und drückst das Backcover vorsichtig auf den Rahmen fest. Verwende hierbei nicht zu viel Kraft, da ansonsten Backcover oder Display springen könnten. GESCHAFFT! Du hast erfolgreich einen Akku Tausch bei deinem Smartphone durchgeführt!

Informationen

Dein Smartphone bereitet dir Probleme, weil der in die Jahre gekommene Akku schnell leer ist? Die Akkulaufzeit reicht nicht über den Tag oder bleibt bei 0 stehen? Du kannst den Akku wechseln, denn wie bei jedem Smartphone lässt sich ein alter oder kaputter Akku tauschen. Akku wechseln ist dann besonders wichtig, wenn es zu ungewöhnlichen Unregelmäßigkeiten kommt. Besonders vorsichtig solltest du bei einer aufgeblähten Batterie sein. Ursache für einen aufgeblähten Akku kann eine Beschädigung, falsche Lagerung oder auch schlechte Verarbeitung sein. Du solltest den Akku tauschen bzw. wechseln lassen – unverzüglich und so schnell wie möglich. Das Akku Wechseln ist nicht so schwer, wie du vielleicht denkst. Der Akku beim Ultra 21 verfügt über eine Kapazität von 5000 mAh. Akkulaufzeit kannst du sparen, indem du beispielsweise die Bildschirmhelligkeit verringerst oder stromintensive Apps von deinem Gerät löschst. Ist dein Akku endgültig kaputt, kannst du mit einer anschaulichen Anleitung ganz einfach selbst einen alten Akku wechseln. Bei uns findest du das passende Reparatur-Video, einen neuen Ersatzakku sowie das richtige Werkzeug zum Öffnen des Handys. Nach deiner Akku-Reparatur bzw. dem Akku Tauschen empfehlen wir dir, den neuen Akku zu kalibrieren. Dafür muss der neue Akku voll aufgeladen (100%) werden. Anschließend entlädst du den vollen Akku so weit, dass sich das Gerät von selbst ausschaltet. Im Anschluss wiederholst du das Aufladen, bis Batterie und Handy vollständig geladen ist. Akku tauschen ist in jedem Fall preiswerter, als ein neues Smartphone zu kaufen und schont die Umwelt. Wir wünschen dir viel Spaß beim Akku Tauschen und garantieren dir noch viele unbeschwerte Jahre mit deinem reparierten Handy!

Bewertung

Diese Anleitung hat noch keine Bewertung. Falls dir das Tutorial bei der Reparatur geholfen hat, teile deine Erfahrung. Das hilft anderen Nutzern in der Zukunft. Danke!

Brauchst du Unterstützung?

zwei tassen Kaffee und ein Schraubenzieher

Einfach gemeinsam reparieren

Falls du lieber in Gemeinschaft reparierst, geh auf die wöchentlich stattfindenden Reparaturcafés deiner Stadt.

finde ein Repaircafe
Sprechblasen mit Fragezeichen und Werkzeug

Einfach jemanden fragen

Falls du bei der Reparatur nicht weiterkommst, schreibe in unsere Facebook-Gruppe, die regelmäßig von hilfsbereiten Reparateuren besucht wird.

zur Facebook-Gruppe