production

Galaxy S7 Akku Reparaturanleitung

Galaxy S7 Ersatzteile, Werkzeuge und Versandeparaturen in unserem Shop

Video-Anleitung Galaxy S7 Akku tauschen

Batterie
Schwierigkeitsgrad

Mittel

Stoppuhr
benötigte Zeit

30 - 60 Min

Keine Lust selbst zu reparieren? Kein Problem!

Galaxy S7 Versandreparatur

Lass dein Galaxy S7 von einem Profi reparieren!

Repariere dein Samsung Galaxy S7 einfach selbst

Tausche jetzt mit dieser Reparaturanleitung deinen kaputten Samsung Galaxy S7 Akku einfach & günstig selbst. Schritt-für-Schritt erfährst du, wie du am besten beim Samsung Galaxy S7 Akkutausch vorgehst und erhältst eine Auflistung aller benötigten Ersatzteile und Werkzeuge. Möchtest du doch nicht deinen Handyakku selbst wechseln, dann kannst du dein Samsung Galaxy S7 auch sicher von Profis reparieren lassen.

Bildanleitung Selbstreparatur: Samsung Galaxy S7 Akku

  • Repariere deinen Samsung Galaxy S7 Akku selbst

    Mit dieser Anleitung kannst du den kaputten Akku deines Samsung Galaxy S7 günstig selbst austauschen. Damit sparst du Geld und hast endlich wieder eine längere Akku Laufzeit!

  • samsung-galaxy-s7-akku-reparaturanleitung-schritt-0-das-backcover-erhitzen

    Das Backcover erhitzen

    Als erstes erhitzt du mit einem Föhn die Rückseite des Handys, damit sich der Kleber aufweicht. Dies kann etwas dauern.

  • samsung-galaxy-s7-akku-reparaturanleitung-schritt-1-anheben-des-backcovers

    Anschließend hebelst du das Backcover mithilfe des Spudgers, des Plektrums und einer Spielkarte an der Seite vom Handy ab. Dieser Vorgang kann ein paar Minuten dauern. Falls es schwer geht, kann man die Rückseite auch erneut mit dem Föhn erhitzen. Gehe bei diesem Vorgang besonders vorsichtig vor, damit das Backcover nicht beschädigt wird.

  • samsung-galaxy-s7-akku-reparaturanleitung-schritt-2-klebespuren-entfernen

    Nun entferne die Klebespuren an den Seiten des Mittelrahmens. Falls nach dem Öffnen noch ein Sticker am Backcover klebt, entferne diesen ebenfalls.

  • samsung-galaxy-s7-akku-reparaturanleitung-schritt-3-loesen-der-schwarzen-antennen-abdeckung

    Dann löst du die 12 Schrauben. Jetzt kannst du nacheinander die drei schwarzen Abdeckungen des Antennenmoduls, des Wirelessadapters und des Lautsprechermoduls mit dem Spudger herausheben.

  • samsung-galaxy-s7-akku-reparaturanleitung-schritt-4-abklemmen-des-akkus

    Um sicherzustellen, dass kein Strom mehr fließt, klemmst du den Akku mit dem Spudger von der Platine ab und biegst das Flexkabel vorsichtig leicht nach oben.

  • samsung-galaxy-s7-akku-reparaturanleitung-schritt-5-herausheben-des-alten-akkus

    Nun föhnst du den Akku an den Seiten. Vorsichtig fährst du mit dem Spudger an den Seiten des Akkus entlang und hebst ihn langsam heraus. Daraufhin nimmst du den neuen Akku, entfernst die Klebefolie, setzt den Akku an seinen Platz und schließt das Flexkabel wieder an.

  • samsung-galaxy-s7-akku-reparaturanleitung-schritt-6-anbringen-der-3-schwarzen-abdeckungen

    Nun legst du die drei schwarzen Abdeckungen nacheinander wieder ein. Jetzt kannst du die 12 Schrauben wieder einsetzen.

  • samsung-galaxy-s7-akku-reparaturanleitung-schritt-7-reinigung-des-backcovers

    Nun kannst du das Handy ein mal einschalten und testen, ob alles funktioniert. Am besten testest du alle Funktionen einmal durch. Schließlich reinigst du das Backcover so gut wie möglich mit Reinigungsmitteln und zur Not auch mit dem Föhn. Aber vorsichtig, sonst geht der Lack ab!

  • samsung-galaxy-s7-akku-reparaturanleitung-schritt-8-abziehnung-der-backcover-klebefolie

    Befestige nun die Backcover-Klebefolie auf das Cover. Abschließend ziehst du die Schutzfolie ab und drückst beide Seiten vorsichtig zusammen. Für optimalen Halt, föhnst du das Backcover nochmal. Fertig!

Repariere deinen Samsung Galaxy S7 Akku selbst

Mit dieser Anleitung kannst du den kaputten Akku deines Samsung Galaxy S7 günstig selbst austauschen. Damit sparst du Geld und hast endlich wieder eine längere Akku Laufzeit!

Das Backcover erhitzen

samsung-galaxy-s7-akku-reparaturanleitung-schritt-0-das-backcover-erhitzen

Als erstes erhitzt du mit einem Föhn die Rückseite des Handys, damit sich der Kleber aufweicht. Dies kann etwas dauern.

Schritt 1: Anheben des Backcovers

samsung-galaxy-s7-akku-reparaturanleitung-schritt-1-anheben-des-backcovers

Anschließend hebelst du das Backcover mithilfe des Spudgers, des Plektrums und einer Spielkarte an der Seite vom Handy ab. Dieser Vorgang kann ein paar Minuten dauern. Falls es schwer geht, kann man die Rückseite auch erneut mit dem Föhn erhitzen. Gehe bei diesem Vorgang besonders vorsichtig vor, damit das Backcover nicht beschädigt wird.

Schritt 2: Klebespuren entfernen

samsung-galaxy-s7-akku-reparaturanleitung-schritt-2-klebespuren-entfernen

Nun entferne die Klebespuren an den Seiten des Mittelrahmens. Falls nach dem Öffnen noch ein Sticker am Backcover klebt, entferne diesen ebenfalls.

Schritt 3: Lösen der schwarzen Antennen-Abdeckung

samsung-galaxy-s7-akku-reparaturanleitung-schritt-3-loesen-der-schwarzen-antennen-abdeckung

Dann löst du die 12 Schrauben. Jetzt kannst du nacheinander die drei schwarzen Abdeckungen des Antennenmoduls, des Wirelessadapters und des Lautsprechermoduls mit dem Spudger herausheben.

Schritt 4: Abklemmen des Akkus

samsung-galaxy-s7-akku-reparaturanleitung-schritt-4-abklemmen-des-akkus

Um sicherzustellen, dass kein Strom mehr fließt, klemmst du den Akku mit dem Spudger von der Platine ab und biegst das Flexkabel vorsichtig leicht nach oben.

Schritt 5: Herausheben des alten Akkus

samsung-galaxy-s7-akku-reparaturanleitung-schritt-5-herausheben-des-alten-akkus

Nun föhnst du den Akku an den Seiten. Vorsichtig fährst du mit dem Spudger an den Seiten des Akkus entlang und hebst ihn langsam heraus. Daraufhin nimmst du den neuen Akku, entfernst die Klebefolie, setzt den Akku an seinen Platz und schließt das Flexkabel wieder an.

Schritt 6: Anbringen der 3 schwarzen Abdeckungen

samsung-galaxy-s7-akku-reparaturanleitung-schritt-6-anbringen-der-3-schwarzen-abdeckungen

Nun legst du die drei schwarzen Abdeckungen nacheinander wieder ein. Jetzt kannst du die 12 Schrauben wieder einsetzen.

Schritt 7: Reinigung des Backcovers

samsung-galaxy-s7-akku-reparaturanleitung-schritt-7-reinigung-des-backcovers

Nun kannst du das Handy ein mal einschalten und testen, ob alles funktioniert. Am besten testest du alle Funktionen einmal durch. Schließlich reinigst du das Backcover so gut wie möglich mit Reinigungsmitteln und zur Not auch mit dem Föhn. Aber vorsichtig, sonst geht der Lack ab!

Schritt 8: Abziehnung der Backcover Klebefolie

samsung-galaxy-s7-akku-reparaturanleitung-schritt-8-abziehnung-der-backcover-klebefolie

Befestige nun die Backcover-Klebefolie auf das Cover. Abschließend ziehst du die Schutzfolie ab und drückst beide Seiten vorsichtig zusammen. Für optimalen Halt, föhnst du das Backcover nochmal. Fertig!

Informationen

Samsung Galaxy S7 Akku tauschen-  Reparaturanleitung

  • Schwierigkeitsgrad: Leicht
  • Dauer: < 30 Min
  • Kosten: ab 24,90 €
  • Videoanleitung: Vorhanden
  • Ersatzteile/ Werkzeug: Vorhanden

 

Häufige Fragen zur Samsung Galaxy S7 Akku Reparatur

Was kostet eine Galaxy S7 Akku Reparatur?

Ein neuer Galaxy S7 Akku kostet zwischen 20,90 € und 24,90 €. Möchtest du den kaputten Samsung Akku in einer Werkstatt austauschen lassen, dann erhältst du auf kaputt.de eine Auflistung der Reparaturpreise von Reparaturservices in deiner Nähe.

Wie lange hält der Samsung Galaxy S7 Akku?

Bei intensiver Nutzung liegt die Akkulaufzeit bei etwa 9 Stunden. Mit ein paar Energiespartricks, hält ein neuer Galaxy S7 Akku wesentlich länger.

Was tun wenn Galaxy S7 Akku schnell leer wird?

Es ist ganz normal, dass ein Akku nach einer bestimmten Zeit im Einsatz an Leitungsfähigkeit verliert. Sollten folgende Energiesparmaßnahmen nicht helfen, dann kannst du deinen leistungsschwachen Akku einfach mit dieser Reparaturanleitung austauschen.

Tipps zum Galaxy S7 Akku sparen:

  1. Apps die im Hintergrund laufen beenden
  2. Bildschirmhelligkeit reduzieren
  3. 3G deaktivieren
  4. Energiesparmodus aktivieren

Wie öffnet man das Galaxy S7?

Das Samsung Handy öffnest du, indem du den Kleber mit einem Föhn löst und dann mithilfe des richtigen Werkzeuges vorsichtig das Backcover anhebst. Im Video zeigen wir dir detailliert, wie du dein Galaxy S7 öffnest und dann den den Akku zu wechseln.

Was benötige ich für die Galaxy S7 Akku Reparatur?

  • Fön
  • Spudger
  • Saugnapf
  • Spielkarte
  • Schraubenzieher
  • neuer S7 Akku
  • Backcover Kleber

Samsung Galaxy S7 Akku - Technische Details

  • 3,85 V
  • 11,55 Wh
  • 3.000 mAh

 

 5 Tipps für die Samsung Galaxy S7 Akku Reparatur

1. Daten vor der Reparatur sichern
2. Schrauben sortieren und sicher aufbewahren
3. Flexkabel mit Fingerspitzengefühl befestigen
4. SIM-Slot vor der Reparatur entnehmen
5. Geduld beim Föhnen (max. 60°C)

 

Bewertung

Gesamt: (26)
Klaus Eberhardt,
vor 4 Monaten

Der Original-Akku hielt nach jahrelangem Gebrauch nicht mehr den kompletten Tag durch. Also habe ich hier einen neuen gekauft und selbst eingebaut. Der neue Akku hält leider wesentlich kürzer als der Original-Akku. Ab 25% Ladung ist das Handy nach 2 Minuten im Chrome-Browser aus. Mit Original-Akku ist mir das Handy eigentlich nie ausgegangen. Der neue ist bis jetzt jeden Tag komplett leer gewesen.

Sam,
vor 1 Jahr

Backcover gesprungen - Akku abgeraucht, Gerät zerstört. Nur mit größter Mühe war es gelungen einen ersten Punkt zum Trennen des Backcovers zu öffnen. Beim weiteren Öffnen mit dem Plektron ist dann leider das Back-Cover gesprungen. Beim aushebeln des Akkus, muss ich diesen leicht an der Flanke beschädigt haben - ich sah zunächst einen kleinem glimmenden Punkt. Wenige Sekunden später begann der Akku massiv zu rauchen - zum Glück war ich zu diesem Zeitpunkt schon schnell ins Freie gelaufen und konnte dort das Handy mit ausreichend Wasser löschen. Leider war das Handy durch die Hitze bereits zerstört (Display). Auch wenn dies Alles durch mein eigenes Ungeschick passiert ist: Mir fehlt hier der deutliche Sicherheitshinweis, in der Wohnung wollte ich den Rauch nicht haben.

Katharina Neugebauer,
vor 1 Jahr

Ich habe das günstige Reparaturset bestellt und habe den Akku erfolgreich getauscht, ohne das das Backcover zersprungen ist. Noch mal würde ich es mit diesem Set allerdings nicht machen, der einzige Schraubendreher der acht ist nach der Aktion nicht mehr brauchbar genauso wenig wie die Plastikwerkzeuge. Die Reparatur hat zwei Stunden gedauert und war sehr nervenaufreibend - ich habe zuvor allerdings auch eine solche nicht durchgeführt. Zur Qualität des Akku kann ich noch nichts sagen, er ist auf jeden Fall kein Orginalakku.

NH,
vor 1 Jahr

Ich hab das Cover nur unter großem Kraftaufwand herunterbekommen und würde es nicht noch einmal machen. Ich will mir kein neues Smartphone kaufen.

Lutz,
vor 1 Jahr

Das Backcover war nur unter größten Schwierigkeiten zu lösen (helles Backcover total defekt). Das hätte ich noch verschmerzen können, aber mit keinem der 7 Schraubenzieher(chen) war nur eine einzige von den 12 Schrauben zu lösen!!! Batterietausch aufgegeben, ganze Investition in Reparaturset umsonst - muss nun doch ein neues Smartphone her.

Olli,
vor 1 Jahr

Das Backcover zu lösen war unerwartet schwer. Mit dem Kunststoffwerkzeug kaum möglich, da man nicht wirklich in die Ritzen kommt und das Plastik vorne sofort ausfranzt. Hier hilft nur eigenes Werkzeug. Musste das Cover so sehr erhitzen, dass ich die schwarze Folie darunter komplett mit abgelöst hat. Mega Sauerei und sehr unschön. Dazu gab es leider keinerlei Warnungen seitens kaputt.de. Das Lösen der Schrauben und des Akkus war easy, Magnetschablone top! Der neue Kleber fürs Backcover ist gelinde gesagt Müll, hier muss nachgebessert werden! Alles in allem ist mein Problem gelöst, Akku scheint gut zu sein. Aber das Reparaturmaterial ist das Geld nicht wert.

Holger Jansen,
vor 2 Jahren

Beschissen. Kein Original Akku ... nach Fertigstellung und Verkleben funktioniert der Lautsprecher nicht mehr !!!

Mattes,
vor 2 Jahren

Akku und Backcover bestellt Pro: Schnelle Lieferung, Super Anleitung. Kleiner Hinweis. Wer noch einen heiles Backcover hat, sollte sehr vorsichtig sein mit dem Entfernen des Backcovers Passform vom Backcover super !! Akku ist auch frisch (Baujahr Anfang 2020) Contra: Kleber vom Backcover ist Müll. Dieser hält nicht wirklich musste zusätzlich noch einen Universalkleber holen. Dieser hält nun Bombe. Akkuflexkabel einen Tick zu kurz, passt so gerade noch. Wie im Video beschrieben sollte eine klebe Fläche auf dem Akku sein, dies war leider nicht der Fall. Doppelseitiges Klebeband und der Akku Rutscht nicht mehr.

Michael,
vor 2 Jahren

Vielen Dank für die an sich gute Anleitung, leider ist mir das Backcover zersprungen. Bitte ergänzt in dem Video einen Hinweis, dass beim Backcover mit äußerster Vorsicht vorgegangen werden sollte. Der verwendete Kleber war extrem stark und hat sich nicht gut durch mehrfaches erhitzten aufweichen lassen.

Chris,
vor 2 Jahren

Der Akkutausch ging relativ problemlos bei mir hat sich die Dekofolie am Backcover an manchen stellen gelöst, das kann man aber ohne Problem mit einem passenden Edding ausbessern. Ansonsten das Kunststoffwerkzeug konnte ich nicht gebrauchen, ist bei mir sofort gebrochen, ich hatte noch von einer anderen Reparatur einen Satz hochwertiges Werkzeug aus Metall zur hand damit ging es dann schon besser. Ich habe ca. 30 Minuten gebraucht für die komplette Reparatur. Fazit, Gut!

Manuel,
vor 2 Jahren

Vorsicht!!! Beim Aushebeln des gut aufgeheizten Backcovers ist dieses sofort zersprungen! Keinerlei Warnung seitens kaputt.de, dass es sich hier um sehr sprödes Glas handelt welches punktuell nicht zu stark belastet werden darf! Vielen Dank für ein kaputtes Handy welches ich über 3 Jahre lang schonend behandelt habe...

Mario,
vor 2 Jahren

Ich bin handwerklich mittelmäßig begabt. Gebraucht habe ich 40 bis 50 Minuten und augenscheinlich funktioniert alles. Bei meinem Cover (Farbe: Silber) hat sich mit dem Kleber auch die farbgebende Zierfolie abgelöst und schlägt nun unschöne Wellen. Streng nach Anleitung hätte ich die Folie am Rand mitentfernt und durchsichtige Löcher verursacht. Rückblickend würde ich am Rand des Covers überhaupt nicht versuchen, den Kleber zu entfernen. Unerwartet schwer war es, den alten Akku zu entfernen. Der hat sich bei dem Manöver leicht verformt. Auf dem neuen Akku fand ich die Klebefolie auf der Ober- vor statt auf der Unterseite. Ich habe sie nicht entfernt, um unbeabsichtigte Klebestellen zu vermeiden.

Gehrmann,
vor 3 Jahren

Super Super

Quack Salver,
vor 3 Jahren

Die Reparatur (inklusive Originalakku) im Laden vor Ort war preiswerter, als das Reparaturset hier. Grandios ...

Mike ,
vor 3 Jahren

Werkzeug versagt schon beim Versuch das Handy zu öffnen. Leider ist es mir nicht gelungen die Rückseite des Handys zu öffnen um den Akku zu wechseln. Auch nicht nach mehrmaligen erhitzen mit dem Fön

Haydar temiz,
vor 3 Jahren

wurde sehr gut aufgeklärt aber wo kann man die Teile bestellen dass man alles selber machen kann

Ulli,
vor 3 Jahren

Einfach Klasse, der bei kaputt.de bestellte Akku war am nächsten Tag da und der Austausch ging dank der super Beschreibung ohne Probleme !!!!

Peschke Andreas,
vor 3 Jahren

Die größte Herausforderung war das Lösen der Rückseite. Ich habe über 20 Minuten versucht mit dem Föhn das hin zu bekommen. Das Mobiltelefon wurde so heiß, dass ich es nur noch mit einem Taschentuch festhalten konnte. Am Ende hat es geklappt, indem ich mit einem dünnen Metallgegenstand zwischen Rückseite und Vorderseite gefahren bin (vorsichtig), war aber schon fast soweit aufzugeben.

Horst König,
vor 3 Jahren

Ich bin mit dem Set sehr zufrieden. Alles hat wunderbar funktioniert. Ich hab mich genau an die Anleitung gehalten und war nach ungefähr 30 Minuten fertig. Ich kann das Set absolut empfehlen!!!

Dietmar P.,
vor 3 Jahren

leider enttäuschend ... der beigelegte Dispatcher war unbrauchbar und hat nur mein Backcover meines S7 auch noch zerstört... Anleitung nur etwas für Optimisten... so einfach wie im Film geht es leider nicht... ich kann die Selbstreparatur keinesfalls empfehlen.. darüber hinaus ist am Akku das Datum 19.2.2017 ausgewiesen - fraglich ob die lange Lagerung nicht den Ersatzakku auch noch geschadet hat... ich kann das SET nicht empfehlen...

Lorena H.,
vor 3 Jahren

Das Akkuwechseln hat mit dem Reparaturkit und der Videoanleitung super geklappt! Ich frage mich nur, warum ich ganze 8 verschiedene Schraubenzieher zugeschickt bekomme habe, von denen ich genau einen gebraucht habe. Diesen einen kann ich leider auch nicht für spätere Reparaturen aufheben, da er nach nach der ganzen Aktion so abgenutzt ist, dass er nicht mehr zu gebrauchen ist. Das hat für mich nichts mit Nachhaltigkeit zutun, deshalb nur 3 Sterne.

Dr. Erich Bitterwolf,
vor 3 Jahren

Mit der sehr guter Anleitung und Reparaturset in ca. 35 min den Akku meines S7 ausgetauscht. S7 funktioniert wieder, der alte Akku war nach Hitzeentwicklung (verm. interner Kurzschluss) aufgequollen. Alles bestens, herzlichen Dank!

Claudia,
vor 3 Jahren

Sehr gute Anleitung. Der Akku-Wechsel hat einwandfrei geklappt. Die Zeit war etwa wie angegeben - wobei mein alter Akku schon so viel Wärme erzeugt hat, dass ich kaum noch föhnen musste ;-) Einzig zum endgültigen heraus hebeln des alten Akkus war der im Set mitgelieferte Kunststoff-Spudger relativ ineffektiv - ich bin auf den gesondert mitbestellten Metall-Spudger ausgewichen, dann ging's aber super. Der Hinweis eines anderen Nutzers zur Vorsicht bei den Backcover-Ecken war sicher berechtigt. Ich habe es mit der notwendigen Vorsicht ohne weitere Schäden geschafft! Klare Empfehlung! Super Service! Vielen Dank!

Reiner Vorrath,
vor 4 Jahren

Ich habe den Akku meines Galaxy s7 nach der Anleitung und mit dem gelieferten Werkzeug ausgetauscht. Ich benötigte dafür ca 1 Stunde, wobei die meiste Zeit mit dem Erwärmen und abheben des Backcovers verbracht wurde. Es ist wirklich wichtig die Ränder immer wieder zu erwärmen. Ist das Backcover weg ist der Rest ein Kinderspiel. Von mir eine klare Empfehlung.

Thomas Zocholl,
vor 4 Jahren

Auch Ende 2018 ist das Samsung Galaxy S7 immer noch ein Top Smartphone. Lediglich der verklebte Akku mit der sinkenden Ausdauer trübt den Genuss nach einigen Jahren. Dank der hier vorhandenen fast hervorragenden Anleitung ist das Selberwechseln eines S7 Akkus kein Problem. Das umfangreiche Komplett-Set mit allen erforderlichen Teilen (Klebern + Werkzeuge) ist sehr empfehlenswert. Eine kleine Hürde hatte ich dennoch zu überwinden. Erhitzen heisst, nicht nur mit mit dem Fön etwas anblasen, sondern es muss mindestens eine Temperatur von 80°C an den Gerätekanten erreicht werden, bevor der alte Originalkleber weich wird und sich dann erst lösen lässt. Nach dieser Erkenntnis und dem Erreichen der Temperatur ging das Öffnen sehr leicht. Das S7 hat diesen Vorgang schadlos überstanden, alle Funktionen sind nach dem Akkutausch weiterhin vorhanden. Der Akku selber ist original, würde ich sagen. Samsung PhoneInfo attestiert eine Akku-Gesundheit von 99,13% Schnell-Ladefähigkeit ist weiterhin gewährleistet. Insgesamt war das eine sinnvolle und nachhaltige Investion.

Björn Andres,
vor 4 Jahren

Anmerkung kaputt.de Redaktion: Danke für den Hinweis, wir haben diese mögliche Fehlerquelle oben in die Beschreibung aufgenommen. 

Die Anleitung ist prinzipiell ganz gut, um zu verdeutlichen, wie die Abfolge der einzelnen Schritte zu erfolgen hat. Aber man sollte sich darüber im Klaren sein, und dieser Hinweis fehlt mir, dass im Video das Smartphone vorher schon zerlegt wurde zur Veranschaulichung einfach noch mal zusammengesetzt wurde. Somit gehen die einzelnen Schritte augenscheinlich leicht von der Hand. Das vom Werk verklebte Backcover lässt sich im Leben nicht so leicht abnehmen. Bei mir war das Backcover durch einen aufgeblähten Akku schon angehoben, d.h. ich hatte schon einen Spalt, um die Instrumente gut anzusetzen, aber man muss in den Ecken höllisch aufpassen, dass man nicht zu viel Spannung auf das Cover gibt, weil die Außenschicht nun mal aus Glas ist. Bei mir hatte das zur Folge, dass beim Arbeiten mit dem Blacktron in der Ecke, wie das auch schön im Video dargestellt, das Cover gesprungen ist. Hier hätte der Hinweis, dass man gerade in den Ecken aufpassen muss, weil das Glascover schnell mal springen kann, nicht geschadet. Vielleicht hilft ja der Hinweis dem nächsten Self-Repairer :/ Ich muss jetzt zusätzlich noch ein neues Backcover bestellen :'(

Weitere anzeigen

Brauchst du Unterstützung?

zwei tassen Kaffee und ein Schraubenzieher

Einfach gemeinsam reparieren

Falls du lieber in Gemeinschaft reparierst, geh auf die wöchentlich stattfindenden Reparaturcafés deiner Stadt.

finde ein Repaircafe
Sprechblasen mit Fragezeichen und Werkzeug

Einfach jemanden fragen

Falls du bei der Reparatur nicht weiterkommst, schreibe in unsere Facebook-Gruppe, die regelmäßig von hilfsbereiten Reparateuren besucht wird.

zur Facebook-Gruppe